Kalorienverbrauch beim Joggen

Kalorienverbrauch beim Joggen

Kalorienverbrauch beim Joggen – Lauf den Pfunden einfach davon!

Dass Joggen gesund ist, hast du sicher schon gehört, aber dass weißt du auch, wie hoch der Kalorienverbrauch beim Joggen ist? Du möchtest im Sommer mit deiner Familie und deinen Freunden an den Strand, hast aber die Befürchtung, die Rettungsringe an deinen Hüften könnten auf andere wie Schwimmreifen wirken? Wenn du dich selbst mit den überschüssigen Pfunden auf den Hüften nicht wohl fühlst, dann wird es höchste Zeit, damit abzurechnen,  und zwar gesund. Die gesündeste und eine der effizientesten Möglichkeiten, das Hüftgold loszuwerden, ist, den Kilos davonzurennen, und zwar mit Joggen. Warum das funktioniert? Hier findest du 9 Gründe, warum Joggen dein Bauchfett schmelzen lässt:

Joggen Kalorienverbrauch

Hoher Kalorienverbrauch beim Joggen

Der beste Grund dafür, mit dem Joggen anzufangen, ist der hohe Kalorienverbrauch. Selbst wenn du jeden Tag nur eine halbe Stunde joggst, verlierst du damit schon rund 300 Kalorien. In einer ganzen Stunde sogar bis zu 650 Kalorien, denn dann ist dein Stoffwechsel so richtig in Schwung gekommen. Damit du eine Vorstellung davon bekommst, wie viel 300 Kalorien in etwa sind, nehmen wir einmal diesen Vergleich: Ein Cheeseburger hat ca. 320 Kalorien. Etwas, worauf du natürlich allerdings verzichten solltest, wenn du abnehmen und gesund leben möchtest.

Bauch, Beine, Po – Der Kalorienverbrauch beim Joggen

Neben dem Verbrennen von Kalorien trainierst du auch die betreffenden Stellen, d. h. die Haut strafft sich und dein Körperbau wird an diesen Stellen (Bauch, Beine, Po) muskulöser. Du verlierst also nicht nur überschüssiges Fett, sondern sorgst mit dem Joggen und dem Kalorienverbrauch auch noch dafür, dass die betreffenden Körperregionen schön aussehen. Und dieser Hinweis geht speziell an die Männer: Für die meisten Männer ist die Umbildung der Muskulatur im Bauchbereich zum berühmten Waschbrettbauch besonders wichtig.

Lade dir unseren Gratis Ratgeber herunter

Umfangreicher Ratgeber über gesundes Abnehmen ohne Jojo-Effekt inklusive Ernährungsplan. Heute KOSTENLOS!

Stressabbau

Stress macht dich unglücklich und dick, das ist wissenschaftlich erwiesen. Stress lässt dich mehr essen und  vor allem ungesund essen. Aber Joggen sorgt neben dem hohen Kalorienverbrauch auch für den Abbau von Stress, d. h. du baust Stress ab und ernährst dich automatisch gesünder und verlierst durch die Ernährungsumstellung noch mehr Fett am Bauch.

Glücksgefühle

Genau wie Schokolade setzt auch Sport Glückshormone frei. Treibst du häufig Sport und spürst durch die freiwerdenden Glückshormone (Serotonin) die Freude über das Geschaffte in dir aufsteigen, wird es dich früher oder später dazu antreiben, noch mehr Sport zu treiben, so wie du jetzt vielleicht häufiger das Verlangen nach Schokolade hast; nur mit dem Unterschied, dass Joggen den Kalorienverbrauch und nicht die Kalorienzunahme fördert.

Nach dem Kalorienverbrauch beim Joggen

Nach dem hohen Kalorienverbrauch beim Joggen wirst du merken, dass dein Körper gar keine Schokolade oder fettes Essen aus dem Fastfood Restaurant braucht. Im Gegenteil: Er wird stattdessen nach Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen verlangen,  und – je nachdem, wie lange du den Kalorienverbrauch durch das Joggen vorangetrieben hast – auch nach Kohlenhydraten. Gib ihm also das, was er wirklich verlangt!

Alles einmal durchchecken, bitte!

Der Kalorienverbrauch beim Joggen macht sich nicht nur am Bauch bemerkbar; auch an anderen Körperregionen wirst du möglicherweise positive Veränderungen feststellen.

Durchblutung

Joggen förder nicht nur den Kalorienverbrauch und das Wohlbefinden, sondern sorgt auch bei dir für eine bessere Durchblutung. Regelmäßiges Joggen senkt den Blutdruck und die Herzfrequenz, was durchaus gesund ist und dich beim Kalorienverbrauch  unterstützt.

Vitamin D

Vitamin D ist ein Vitamin, das man durch die Sonneneinstrahlung gewinnt. Klingt vielleicht etwas komisch, ist aber so. Wer sich häufig draußen aufhält, hat eine höhere Konzentration von Vitamin D im Körper, als jemand, der immer nur drinnen sitzt. D. h., wenn du zum Joggen draußen bist, erhöht sich das Vitamin D in deinem Körper. Wozu das jetzt gut ist? Ein Mangel an Vitamin D kann zur Gewichtszunahme führen. Also immer schön raus, Sonne tanken, Joggen und den Kalorienverbrauch anspornen.

Immer länger, schneller, weiter

Je häufiger du joggen gehst, desto mehr nimmst du ab, desto mehr Muskeln baust du aber auch auf. Und je stärker deine Muskeln sind, desto schneller und länger kannst du joggen gehen. So gesehen ist es für dich und deinen Körper eine WinWin-Situation: Du nimmst ab, definierst deinen Körper und ernährst dich wie von selbst gesund. Außerdem brauchst du noch nicht einmal spezielle Gerätschaften dafür. Ein T-Shirt, eine Jogginghose, ein Paar gute Laufschuhe und der Kalorienverbrauch beim Joggen kann kommen.

Das könnte dich auch noch interessieren

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

gRatis Ratgeber

Lade dir unseren kostenlosen Ratgeber über gesundes Abnehmen inklusive individuellem Ernährungsplan herunter!

Share This