Meine Erfahrungen mit dem Ernährungsplan von Benjamin Oltmann

Im Internet finden sich die verschiedensten Tipps und Pläne zum erfolgreichen Abnehmen. Auch den Ernährungsplan von Benjamin Oltmann habe ich mir angeschaut und möchte euch mitteilen, was ich von dem Plan halte und wie erfolgreich ich mit ihm war.

Das hier ist Benjamin. Er hat selbst 30kg abgenommen.

abnehmen_benjamin-1024x821

Das Low Carb Prinzip

Der Ernährungsplan von Benjamin Oltmann ist nach dem Low-Carb Prinzip aufgebaut. Um abzunehmen versucht man hier, möglichst wenig Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. An sich ist die Idee nicht neu. Allerdings sind die meisten Pläne für eine Low Carb Diät sehr simpel aufgebaut: Man versucht einfach, bei jeder Mahlzeit nur wenige Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. Benjamin Oltmann geht in seinem Plan etwas klüger vor.

Lade dir unseren Gratis Ratgeber herunter

Umfangreicher Ratgeber über gesundes Abnehmen ohne Jojo-Effekt inklusive Ernährungsplan. Heute KOSTENLOS!

Essenszeiten und Eiweiß

Damit man für den Tag genug Energie hat, ist es nämlich wichtig, morgens Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. Ansonsten fühlt man sich den ganzen Tag schlapp und alles andere als gut. Deshalb darf man beim Plan von Benjamin Oltmann auch morgens so viele Kohlenhydrate zu sich nehmen, wie man möchte. Diese geben einem genügend Energie für den Tag, sodass man sich wohl fühlt. Mittags wiederum nimmt man nach dem Plan nur noch wenige Kohlenhydrate zu sich, abends überhaupt keine mehr. Um dem daraus folgendem Hungergefühl abends und nachts entgegen zu beugen, isst man am Abend Gerichte, die viel Eiweiß enthalten. Der Körper bzw. der Magen brauchen relativ lange, um diese Eiweiße zu verdauen. Dadurch hat man nicht das Gefühl, dass man zu wenig gegessen hat. Zunehmen tut man durch Eiweiß aber nicht (außer man trainiert gleichzeitig die Muskeln, die sind nämlich größtenteils aus Eiweiß aufgebaut). Das ist auch ein schöner Nebeneffekt, wenn man neben der Diät auch Sport macht, was ja immer zu empfehlen ist.

2016-01-28-adcellbanner-728x300

Viele verschiedene Rezepte

Am meisten gefielen mir am Plan von Benjamin Oltmann die vielen verschiedenen Rezepte. Sowohl für das Frühstück als auch für das Mittag- und Abendessen finden sich im Plan ganz unterschiedliche Rezepte. Zu jeder Essenszeit gibt es mehrere Gerichte zur Auswahl. Hierdurch kann man sich das Gericht aussuchen, dessen Zutaten man am meisten mag. Es findet sich auch immer ein vegetarisches Gericht ohne Fleisch auf dem Plan. Das war für mich besonders wichtig, da ich Vegetarier bin und somit kein Fleisch essen möchte. Ein großer Vorteil gegenüber anderen Diätplänen mit Rezepten, welche in den meisten Fällen nur Gerichte mit Fleisch zur Auswahl haben oder nur ab und zu Gerichte ohne Fleisch anbieten, aber nicht jeden Tag und zur jeder Mahlzeit. Ich muss sagen, dass die Gerichte auf dem Plan meinen Speiseplan sogar bereichert haben. Meistens kam ich mir nicht vor, als würde ich wenig essen, sondern eher so, als würde ich besser Essen als sonst. In vielen Fällen isst man morgens und abends nur ein einfaches belegtes Brot oder auch mal ein Brötchen. Die verschiedenen Rezepte und das Kochen mit ihnen gefielen mir sehr gut. Auch nach der Diät werde ich noch häufig Gerichte aus dem Plan verwenden. Vor allem die Rezepte für abends sind sicher immer wieder sinnvoll. Sie können einem bestimmt dabei helfen, dass man auch nach der Diät nicht den berüchtigten Jo-Jo Effekt zu spüren bekommt oder wenigstens nicht so stark. Langeweile kommt während der Diät durch die Vielzahl an Gerichten übrigens auch nicht auf. Wenn man mit dem Plan fertig ist und wieder von vorne anfängt, isst man nicht weniger abwechslungsreich als sonst.

Hier ein Beispiel-Rezept von ihm:

Low Carb Avocado Paprika Salat mit gebratenen Garnelen

avocado-garnelen-salat-7-768x512

Weitere nützliche Tipps

Neben den Erklärungen am Anfang und den Rezepten am Ende des Plans findet man auch nützliche Tipps im Plan. Diese helfen einem insbesondere dann, wenn man eine der bekannten Heißhungerattacken zu spüren bekommt. Das passiert bei den meisten Menschen während einer Diät einfach, ohne dass man etwas dagegen machen kann. Man kann aber verhindern, dass man dem Hunger unterliegt und tatsächlich anfängt einiges zu essen, was das Abnehmen während der Diät verhindert. Für diese Situation gibt es verschiedene Tipps. Ein Tipp von Benjamin ist, dass man versucht sich abzulenken. So kann man das Hungergefühl vergessen und häufig verfliegt es dann nach einiger Zeit auch wieder. Alternativ gibt es den Tipp, Wasser oder einen ungesüßten Tee zu trinken. Diesen Tipp fand ich besonders hilfreich, da ich sehr gerne Tee trinke. Empfohlen werden vor allem Teesorten wie Lemon Cake von Teekanne. Diese Tees schmecken gut und sehr süß, sodass man den Heißhunger mit ihnen in den meisten Fällen gut befrieden kann. Durch die Kombination dieser Tipps kann ich von mir behaupten, dass ich während der Diät (fast) jede Heißhungerattacke überstanden habe, ohne etwas zu essen.

Erfolg während des Abnehmens

So schön ein Plan auch aufgebaut ist, letztendlich kommt es einem dann doch auf den Erfolg beim Abnehmen an. Natürlich kann ich hier nur sagen, wieviel Erfolg ich durch den Plan hatte. Bei anderen mag das weniger sein. Ich zähle allerdings auch nicht zu den schwersten Menschen, sondern mache im Allgemeinen bereits viel Sport und wollte nur etwas abnehmen. Insgesamt habe ich die beschriebene Diät einmal durchgeführt, was einer Zeit von 12 Tagen entspricht. Vielleicht kann man die Diät auch noch länger durchführen, ich würde dann aber auf jeden Fall empfehlen, dass erst mit einem Arzt abzusprechen. Letztendlich habe ich nach den 12 Tagen vier Kilo weniger auf der Waage gehabt. Das war für mich bereits ein außerordentlicher Erfolg. Bisher kann ich auch nicht behaupten, dass ich nach der Diät wieder zugenommen habe. Ganz im Gegenteil: Es ist jetzt eine Woche her, dass ich die Diät gemacht habe, und in dieser Zeit habe ich sogar noch ein zusätzliches Kilo abgenommen. Das lag wahrscheinlich daran, dass ich die Abendrezepte auch in dieser Woche weiterhin verwendet habe.

Hier spricht Benjamin über seine Erfolgsgeschichte:

Fazit

Meine eigenen Erfahrungen mit dem Diätplan von Benjamin Oltmann sind sehr positiv. Ich habe während der Diät das erreicht, was ich erreichen wollte, und eigentlich sogar noch mehr. Insbesondere kann ich die Rezepte empfehlen. Die sehr leckeren und gut zu kochenden Rezepte lassen erkennen, dass sich Benjamin Oltmann Gedanken und Mühe gemacht hat, als er den Plan erstellte. Den Preis von 20 Euro (zu dem Zeitpunkt, als dich den Plan gekaufte habe) finde ich auch sehr angemessen.

Hier kannst du dir selbst ein Bild von dem Podukt machen

Für alle, die sich für den Kauf des Plans entscheiden, habe ich hier noch einen Gutschein: mygesund

Diesen muss man einfach während der Bestellung eingeben, dann erhält man einen Rabatt von fünf Euro auf den Plan.

Klicke hier, um dir den Plan anzusehen

abnehmplanad2-1

 

Ich wünsche Dir viel Freude an diesem Plan und viel Erfolg beim Abnehmen.

deine Christina